Veganes Kürbis Curry

Veganes Kürbis Curry

Herbst Zeit ist Kürbis Zeit.

Die Temperaturen sind etwas kühler geworden und die Blätter färben sich bereits langsam. Der Herbst ist da – eine wunderschöne Jahreszeit! 

Die gemütlichen Stunden zu Hause mit vielen herzhaften Gerichte stehen wieder bevor.

 

Ich liebe Kürbis in all möglichen Gerichten und kann es kaum erwarten eines meiner absoluten Lieblingsherbstgerichte vorzustellen.


Das Rezept ist super einfach, gesund und schmeckt fantastisch. 

Also worauf wartest du? 

 

Veganes Kürbis Curry

Alles was du brauchst 

  • 600 g Kürbis geviertelt
  • 450ml Kokosnussmilch
  • 2 Esslöffel Öl (oder auch Wasser was  gut funktioniert;-)
  • 2 Esslöffel Senfkörner
  • 1 Esslöffel Kreuzkümmel
  • 1 Teelöffel Garam Masala
  • 6 Lorbeerblätter 
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 2 Esslöffel geriebener Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe gepresst
  • 1 Esslöffel gemahlener Koriander 
  • 1 Teelöffel Kurkuma 
  • ½ – 1 Teelöffel Chilipulver 
  • 3 Tomaten, in kleine Würfel (oder gehackte Tomaten aus der Dose)
  • 600 g Kürbis gewürfelt
  • 450ml Kokosnussmilch (alternativ auch mit Hafermilch sehr lecker)
  • 300 g gekochte Kichererbsen
  • verschiedenes Gemüse je nach Lust und Laune
  • (Angaben für 2 Personen)

 

Salz und Pfeffer zum Abschmecken. Koriander und Limette zum Dekorieren. Mit Reis oder Kartoffel servieren

 

So einfach geht’s in 5 Schritten 

  • Öl oder (Wasser) erhitzen
  • Senfkörner, Kreuzkümmel, Garam Masala und Lorbeerblätter hinzugeben. Verrühren und leicht anbraten bis sich die Gewürze leicht verdunkelt haben.
  • Zwiebel, Knoblauch und Ingwer hinzugeben und für weitere 2-3 Minuten anbraten.
  • Kurkuma, Koriander und Chilipulver oder ein wenig frischen Chili mit dazugeben und für weitere 2-3 Minuten anbraten, sodass sich das ganze Aroma entfalten kann.
  • Gehackte Tomaten hinzufügen und köcheln lassen. Direkt danach den Kürbis und Kokosmilch hinzufügen. Die Pfanne abdecken und bei mittlerer Hitze köcheln lassen bis der Kürbis weich ist.
  • Danach mit frischen Kräutern dekorieren und warm mit Reis oder Kartoffeln servieren.
Guten Appetit! 
Schreibe mir unbedingt wie dir dieses Rezept geschmeckt hat.

 

Der Kürbis

Kürbisse gehören zur Familie der Kürbisgewächse. Sie sind gross, rund und leuchtend orange mit einer leicht gerippten, zähen, aber glatten Aussenhaut. Viele denken bei den Kürbissen oftmals nur an die Deko, dennoch ist er soviel mehr und ein absolutes «Superfood». 

Kürbisse haben auch  eine  Reihe an Vorteilen für unsere Gesundheit unter anderem ist der Kürbis eine der bekanntesten Quellen von Beta-Carotin.

Beta-Carotin ist ein starkes Antioxidans, das orangefarbenem Gemüse und Obst seine leuchtende Farbe verleiht. Der Körper wandelt das aufgenommene Beta-Carotin in Vitamin A um. Vitamin A unterstützt unser Immunsystem und ist sozusagen ein Zellschutz und ist wichtig für unsere Augen. Beta- Carotin wirkt unter anderem entzündungshemmend und schützt unserer Haut von innen vor UV- Strahlung.

Wusstest du das im  orangen Hokkaido Kürbis mehr Beta-Carotin als in Karotten enthalten ist?

Im Fruchtfleisch sind wertvolle Mineralstoffe enthalten. 

Kürbis ist auch ein absoluter Schlankmacher. Je nach Kürbis Sorte haben 100g Fruchtfleisch zwischen 23- 26 Kalorien.

Kürbis ist zudem eine tolle Vitamin C Quelle, welches wichtig für die Stärkung des Immunsystems ist.

Das sind nur ein paar Vorteile des orangen Wunders:-)

Also ran an die Vitaminbombe!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Hole dir jetzt deinen kostenlosen Guide!

5 Routinen für einen gesunden Lifestyle